Pegelsonden , Füllstandssonden

für verlässliche Pegelmessung

  • Pegelsonden oder Füllstandssonden können Flüssig­keits­stände oder Tank­inhalte (Bestände) verlässlich messen. Sie erzeugen ein analoges Messsignal, propor­tional zum Sonden­mess­bereich und dem an der Messzelle anstehenden hydro­statischen Druck gegenüber dem aktuellen atmos­phäri­schen Luftdruck.
     

Pegelsonde TDS-61-xxx

TDS-61xxx
Tankmesssonde

Tankmesssonde zur Pegel­messung.
Toleranzklasse 1 Prozent.

'lower price segment'
 

Produktdetails
 

Tankmesssonde TDS-71-xxx

Präzise Messsonde f. Tank, auch Peilrohreinbau
Füllstandssonde

Pegelsonde z. Füllstandmessung.
Schlank. Messtoleranz < 0,5%.
Kapaz. Messzelle, kompensiert.

'mid range' Produkt.
 

Produktdetails
 

Öltanksonde TDS-89-xxx

Tauchsonde für hydrostatische Füllstandsmessung
Füllstandsmessung

Tankmesssonde für große Öl­tanks u. Umschlagtanks.
Abweichung < 0,33% FSO.

'high end' Produkt, robust.
 

Produktdetails
 

Pegelmesssonde TDS-80-xxx

Füllstandssonde f. Öltanks, Tankstelle, Wasserpegel
Pegelsonde

Tauchsonde f. Pegelmessung bei
Tankstellen, EX, Wasserkraft etc.
Genauigkeit: Abweichg. < 0,33%

'high end' Sonde, optional ATEX.
 

Produktdetails
 

Füllstandssonde TDS-42-xxx

Messung von Pegel, Level, Niveau, Flüssigkeitsstand
Pegelsonde

Pegelsonde z. Füllstandmes­sung bei hohen Anforderungen.
Toleranzklasse < 0,25% (vME).

Industrieprodukt: robust, präzise.
 

Produktdetails
 

Zisternensonde TDS-52-xxx

Füllstand in Zisterne messen
Sonde für Zisternen

Füllstandsonde für Zisternen.
Wasserpegel messen.

Anwendungsbereich:
Wasser (nicht für Öle).
 

Produktdetails
 

Zubehör für Pegelsonden

Einbauzubehör f. Tauchsonden
Diverses Einbauzubehör

- Klemmdose, Abspannklemme
- Tankeinschraub­stopfen

- T-Muffe für Peilrohreinbau
- EX / ATEX Zubehör
 

Produktdetails
 

Auswerte- und Anzeigegeräte

Auswahl an Auswertegeräten
Anzeigegeräte

 

zu den obigen Pegelmesssonden ⇒
 
 
 

Anzeigegeräte (ohne Sonde)
 

Messprinzip bei hydrostatischen Pegelsonden

  • Pegelsonden in der Ausführung als Tauch­sonden messen den hydro­statischen Druck einer Wassersäule, Ölsäule oder Flüssig­keits­säule. Pegelsonden sind mit­einem Druck­sensor ausgestattet, der den Druck relativ zum Atmos­phären­druck misst und in ein lineares elektrisches Signal wandelt. Die Elektronik in der Sonde wandelt die Messgröße in ein 4-20mA Aus­gangs­signal um.
     
  • Ändert sich der Flüssigkeitspegel und damit der Druck, so ändert sich ent­spre­chend das Signal. Diese Pegel­sonden haben ein Tauchkabel, das mit einer aufwändigen Dichtung in den Sonden­kopf hineinführt. Die aufwändige Art der Prozess­dichtung der TECSON Pegel­sonden garantiert eine lange Lebens­dauer dieser Tauch­sonden.
     
  • Der Messbereich der Pegelsonde ergibt sich aus dem maxi­malen Pegel bzw. der Behälter­höhe sowie dem spezifischen Gewicht (Dichte) der Flüssigkeit. Pegel­sonden messen präzise und verlässlich. Sie haben eine hohe Ausfall­sicherheit und ihr Mess­signal ist störun­anfällig.

Einsatzfelder für eine Pegelsonde

  • Das Einsatzgebiet von Pegelsonden sind Behälter oder Tanks beziehungs­weise Gewässer, Becken, Brunnen, Schächte oder Zisternen. Für Öltanks (Heizöl, Diesel, sonstige Öle) empfehlen sich die obigen TDS-Baureihen mit unterschiedlichen Messgenauigkeit. Der Messbereich einer Tauchsonde sollte auf den maximal auftretenden Pegeldruck ausgelegt sein.

  • Bei Benzintanks oder Tanks mit aggressiven Flüssig­keiten empfehlen sich die Baureihen 42xxx und 80xxx, optional in der EEx Ausführung für explosions­gefährdete Bereiche. Für die Messan­wendung in Zisternen oder sumpfigen Flüssigkeiten empfiehlt sich die etwas preis­günstigere Baureihe 52xxx.

  • Bei der Außenanwendung in stehenden oder fließenden Gewässern sollte die Pegelsonde einen Induktionsschutz (Überspan­nungsschutz, Blitzschutz) integriert haben. Gleiches gilt für tiefere Brunnen oder Schächte, wenn die Tauchpumpe dort parallel eingesetzt ist. Die empfohlenen Typen sind in dem Fall 80xxx oder die 42xxx, bzw. die Ausführung 75xxx als schlanke Sonderbauart mit d=22mm.