Ölmarkt :   News + Meldungen

Preisbezug des Rohöl-Charts...
  • Diese Ölpreis-Seite liefert täglich die aktuellen News zum Ölmarkt und zur Preis­ent­wicklung von Rohöl und Gasöl.✅ Rohöl­preise sind Börsen­preise und verändern sich im Börsen­handel stündlich!✅ Die Ölnotie­rungen werden stark durch spekulative Options­käufe und durch Absicherungs­geschäfte (Hedging mit Future Kontrakten) bestimmt.✅ Außerdem reagieren die Ölpreise äußerst spontan auf weltpolitische und wirt­schafts­bezo­gene Meldungen, insbe­sondere wenn diese die OPEC-Länder oder die großen Ölver­brauchs­länder, wie USA oder China betreffen.✅
     
  • Das Preisniveau auf dem Rohölmarkt in Rotter­dam bestimmt maßgeblich die Mineral­ölpreise für Deutsch­land und Mittel­europa. Diese Spotmarkt-Preise stehen dabei in Relation zu den Crude Oil Future Notierungen an den Waren­termin­börsen, mit den Leitbörsen in SINGAPUR, LONDON und NEW YORK. Der mit Abstand größte und umsatz­stärkste Ölmarkt sind die USA. Zudem haben die USA die stärkste Ölindustrie, mit weltweit agierenden Ölfirmen. Die US Lager­zahlen und die dortige Ölmarkt News haben globalen Preiseinfluss.✅
     
  • Das Chart zeigt neben dem aktuellen Ölpreis auch die zurück­liegende Preis­ent­wicklung auf dem Ölwelt­markt. Die Preis­kurven geben den errech­neten Mitte­lpreis für ein Sorten­mix von Nord­seeöl BRENT, der US Leitsorte WTI und dem Mittel­preis für Rohöl der Golf­staaten wieder. Zudem sind die Spot­markt­preise mit berück­sichtigt, allerdings mit geringerer Gewich­tung.✅
     

Obiges Chart zeigt den Mittelpreis der Rohöl-Leitsorten.

Ölpreise heute: Ölmarkt­si­tuation Donnerstag 8. Dez.

  • Rohöl noch mal einen Dollar weiter abwärts.
  • Rezessionssorgen. Rohölpreise im Jahrestief!
  • DOE: Rohölrückgänge und Produktzuwächse.
  • China lockert Quarantäne und Testpflichten.

Situation am Ölmarkt, News

An den Ölbörsen behalten Konjunktur- und Nachfrage­sorgen offenbar auch in der zweiten Wochen­hälfte die Oberhand. So sind die Rohöl­notier­ungen von über 120 Dollar je Barrel im Juni auf unter 80 Dollar zu Ende November zurück­gekom­men. Das entpricht etwa 35% an Preis­verlust! Damit ist Rohöl billiger als vor dem Ukraine-Krieg. Derzeit belasten vor allem die Rezes­sions­sorgen für 2023 die Märkte. Wegen den überall zu hohen Inflations­raten steuern die Noten­banken mit Leit­zins­anhe­bungen gegen. Das ist unum­gänglich, belastet aber die Märkte und die Wirt­schafts­prognosen.

Mit dem in Kraft getretenen 60-Dollar-Preis­deckel und dem parallelen Import-Embargo für russi­sches Öl auf dem Seeweg, erfahren die Ölnotier­ungen Abwärts­druck. Brent testet aktuell die Preis­unter­stüt­zung bei 78 Dollar/Barrel. In Reaktion auf das EU Ölembargo erwägt Russland, mit einer Ölpreis­unter­grenze zu kontern. Moskau prüft noch andere Optionen, wird aber noch im Dezember reagieren, heißt es aus dem Kreml.

Die Ölnotie­rungen am Donners­tag­morgen:

  • Brent Rohöl:     78,3 $/bbl  (-1,1)
  • WTI Crude Oil:  73,1 $/bbl  (-1,1)
  • Opec-Basket, Vortag: 79,8 $/bbl  (-3,4)
  • Dutch TTF, Nat. Gas: 153,0 €/MWh (+18,0)
  • Gasöl (währungs­be­reinigt): 776 €/t (-16)

Der EIA Monats­report zur Ölmarkt­ent­wick­lung ist über­wiegend 'bärisch' ausge­fallen. Darin wird vor allem der Ölbedarf Chinas in 2023 schwächer als zuvor eingeschätzt. Die Monats­berichte von OPEC und IEA stehen dann nächste Woche auf der Agenda.

Vor dem Bosporus wartet eine ganze Öltanker-Armada. Jeder Tanker, der die Meer­enge passieren will, wird von den türki­schen Behörden aufge­fordert, P&I Versiche­rungs­dokumente vorzu­legen. Aktuell wurde über 20 Tankern die Durch­fahrt durch den Bosporus verwehrt.

Die Corona-Strategie Chinas steht sehr im Fokus der Märkte. Peking hat weitere Locker­ungen der Beschrän­kungen beschlossen. So werden die Quaran­täne­maß­nahmen und die PCR-Testpflicht jetzt weniger strikt gehand­habt. Peking kehrt sich ab von "Null-Covid". Das Virus wird als gewandelt und damit weniger gefährlich bewertet.

US Ölmarkt

Die wöchentl. US Lagerzahlen (DOE, 07.12.22):

US Ölbestände in Mio. Barrel Vergleich 12 Mon.
•  Rohöl: 413,9 (-5,2)  4,4% unter Vorjahr
•  SPR: 387,0 (-2,1) 35,6% unter Vorjahr
•  Heizöl+Diesel: 118,8 (+6,2)  6,2% unter Vorjahr
•  Benzin: 219,1 (+5,3)  0,1% unter Vorjahr

Im neuen DOE-Wochen­bericht sticht hervor, dass sich die US Rohöl­bestände (inkl. SPR) um weitere -7,3 Mio. Barrel verrin­gert haben (bullisch). Die Produkt­seite verzeich­nete dagegen massive Lager­auf­bauten von +11,5 Mio. Barrel. Dabei fahren die US-Raffi­nerien mit sehr hoher Produk­tions­leistung von 95,5% der Kapazi­täten. Die Ölförder­leistung der USA erhöhte sich um +0,1 auf 12,2 Mio. Barrel pro Tag.
An den US Tankstellen kommen die Spritpreise merklich zurück. Der Preis für die Gallone ist in den letzten Tagen auf unter 3,3 Dollar gesunken. Das ist billiger als vor einem Jahr.

Wirtschaft und Finanz­märkte

  • Kurs US-Dollar: 1$=0,951€  bzw. 1€=1,052$
     
  • DE Industrieproduktion
    -0,1%  (Vormonat +0,6%)

     
  • Außenhandel Chinas:
    Importe -10,6%  (Vormonat -0,7%)
    Exporte  -8,7%  (Vormonat -0,3%)
    Handelsüberschuss 69,8 Mrd. (Vormonat 85,2 Mrd)

     
  • Namibia:
    Bisher kauft Namibia nahezu seinen gesamten Strom­bedarf in Südafrika, wo schmutzige Steinkohle­kraft­werke den Strom erzeugen. Zukünftig will das Land mithilfe von Sonnen- und Wind­energie bis 2030 den eigenen Energie­bedarf vollständig aber selbst produzieren. Überdies sollen auch grüner Wasser­stoff und synthe­tische Kraftstoffe exportiert werden. Namibia will zu einem kosten­günstigen Liefer­anten werden, auch für Deutschland.

 

Gasoel­preise

  • Gasöl ist ein börsengehandeltes Vorprodukt von Heizöl/Diesel und damit für die Preis­ent­wicklung beim Heizöl in hohem Maße bestimmend. Der aktuelle Gasöl­preis bildet die Berech­nungs­grund­lage für die jeweiligen Tages­preise der Heizöl­händler und der Diesel­ver­sorger.
  • Gasöl ist ein Mitteldestillat im Raffinerie­prozess und wird an den Waren­termin­börsen gehandelt. Die Leitbörsen sind die IPE (London) und die NYMEX (New York). Mit der Verfüg­barkeit der stünd­lichen Kontrakt­notier­ungen ist Gasöl ein wichtiger Preis­indi­kator für die Miner­alöl­branche.

 

Gasöl Tagespreis / Preisent­wicklung

Das obige Chart stellt den jährlichen Verlauf der Gasöl­notier­ungen dar. An den Ölbörsen werden die Gasoil Future Kontrakte in Dollar notiert. Das Tecson-Chart für Gasöl ist per 'Tab' im Währungs­bezug umschaltbar zwischen US-Dollar und €uro und bezieht sich auf den gehandelten Preis für 1 Tonne Gasöl des aktuellen Front­monats. Der Tab 'Gasöl in EUR' ist die wichtigste preis­vorge­bende Notierung für die tages­aktuelle Preis­ent­wick­lung beim Heizöl in Deutschland bzw. der Eurozone. Die Heizöl­händler orientieren sich bei ihrer täglichen Preis­findung stark am morgend­lichen Gasölpreis.
 

Bringen Sie Ihren Heizöltank 'online':

Den Heizöltank in der App sehen.

klicken für mehr Infos...