Ölpreise aktuell:

Charts der Rohöl- u. Gasöl-Notierungen

News zur Ölpreis­ent­wicklung, aktuelle Marktthemen, Preistrend:
 

 

Preisbezug des Rohöl-Charts...
  • Diese Ölpreis-Seite liefert täglich die aktuellen News zum Ölmarkt und zur Preis­ent­wicklung von Rohöl und Gasöl.✅ Rohöl­preise sind Börsen­preise und verändern sich im Börsen­handel stündlich!✅ Die Ölnotie­rungen werden stark durch spekulative Options­käufe und durch Absicherungs­geschäfte (Hedging mit Future Kontrakten) bestimmt.✅ Außerdem reagieren die Ölpreise äußerst spontan auf weltpolitische und wirt­schafts­bezo­gene Meldungen, insbe­sondere wenn diese die OPEC-Länder oder die großen Ölver­brauchs­länder, wie USA oder China betreffen.✅
     
  • Das Preisniveau auf dem Rohölmarkt in Rotter­dam bestimmt maßgeblich die Mineral­ölpreise für Deutsch­land und Mittel­europa. Diese Spotmarkt-Preise stehen dabei in Relation zu den Crude Oil Future Notierungen an den Waren­termin­börsen, mit den Leitbörsen in SINGAPUR, LONDON und NEW YORK. Der mit Abstand größte und umsatz­stärkste Ölmarkt sind die USA. Zudem haben die USA die stärkste Ölindustrie, mit weltweit agierenden Ölfirmen. Die US Lager­zahlen und die dortige Ölmarkt News haben globalen Preiseinfluss.✅
     
  • Das Chart zeigt neben dem aktuellen Ölpreis auch die zurück­liegende Preis­ent­wicklung auf dem Ölwelt­markt. Die Preis­kurven geben den errech­neten Mitte­lpreis für ein Sorten­mix von Nord­seeöl BRENT, der US Leitsorte WTI und dem Mittel­preis für Rohöl der Golf­staaten wieder. Zudem sind die Spot­markt­preise mit berück­sichtigt, allerdings mit geringerer Gewich­tung.✅
     

Obiges Chart zeigt den Mittelpreis der Rohöl-Leitsorten.

Ölpreise:  Ölmarkt­si­tuation Samstag 24. Februar

  • Abwärtsdynamik!
  • Ölbörsen im Freitagshandel unter Druck.
  • Ukraine-Krieg geht in das Dritte Jahr.
  • Gaza-Krieg: Waffenstillstands­verhand­lungen in Paris werden angesetzt.

Situation am Ölmarkt, News

Die Kontrakt­no­tie­rungen an den Ölbörsen fielen im Frei­tags­handel deutlich zurück. Dabei erfuhren die Roh­öl­leit­sorten stärkere Abschläge als die Gasöl-Futures (Heizöl­vor­produkt). Der Sorten­preis­abstand zwischen der euro­päi­schen Leitsorte Brent und der US Haupt­sorte WTI bewegt sich bei etwa fünf Dollar/B. Mit dem jüngsten Preisrückgang gerät die OPEC stärker in Ent­schei­dungs­zwang hin­sicht­lich ihrer mittel­fristigen Quoten­politik.

Die Ölnotie­rungen im Wochen­schluss:
•  Brent Rohöl:     81,6 $/bbl  (-1,6)
•  WTI Crude Oil:  76,5 $/bbl  (-1,6)
•  Opec-Basket (Vortag): 82,9 $/bbl (+0,9)
•  Gasöl (währungs­be­reinigt): 770 €/to. (-5)

Im Freitags­handel und zum Wochen­schluss gaben die Roh­öl­leit­sorten Brent und WTI im Bereich von -2% weiter nach.

Am Donners­tagabend bestätigte der DOE-Wochen­report die im Vorfeld ge­mel­deten API-Zahlen für den US Ölmarkt zwar in der Richtung, nicht aber im Änder­ungs­umfang. Der DOE-Bericht war ins­ge­samt eher 'leicht bärisch' zu werten und erzeugte Druck auf die Ölpreise.

Der Ukrainekrieg geht ins dritte Jahr. Die russischen Truppen haben an allen Frontab­schnitten Übergewicht, während es den Ukrainern massiv an Munition fehlt. Washington bringt ein weiteres großes Sankti­onspaket gegen Russland auf den Weg. Auch soll ein neues 880 Millionen Dollar Hilfspaket des IWF für die Ukraine auf den Weg gebracht werden.

Region Nahost/Rotes Meer: Am Freitag konnten US Streit­kräfte mehrere Angriffe auf Schiffe im Roten Meer abwehren. Dabei wurden sieben Angriffs-Marsch­flug­körper der jemeni­tischen Huthies abgefangen und zerstört. Zuvor war aber ein Bulk-Carrier getroffen worden. Seitdem läuft dort Öl aus. Parallel sind in Paris Verhand­lungen hinsichtlich einer Lösung im Gaza-Krieg anberaumt, um die Geiseln frei zu bekommen sowie der Zerbombung und dem zivilen Leid ein Ende zu setzen.

US Ölmarkt

Der jüngste DOE-Wochen­report für die Berichts­woche 07/24 ist 'neutral bis leicht bärisch' aus­ge­fallen. Die Rohöl­lager erfuhren Lager­auf­bauten, während auf der Pro­dukt­seite die Mittel­destil­late Bestands­ver­ringe­rungen ver­zeich­neten. Weiter­hin bewegt sich der Raffi­nerie­durch­satz bei sehr nied­rigen 80,6% der Kapa­zitäten, begründet in den früh­zeitig ange­gan­genen Früh­jahrs­war­tungen der Anlagen. Das erklärt die ent­spre­chenden Bestands­ver­schie­bungen.

Washington lässt die strate­gischen US Ölreserven (SPR) auch in den nächsten Monaten weiter aufstocken.

Fakten, Analysen, Prognosen

Analyse Ölmarkt, Preisentwicklung, Prognose u. Kommentare

Wirtschaft und Finanz­märkte

  • Kurs US-Dollar: (Chart)
    »  1,082 $ = 1 EUR bzw. 0,924 € = 1 USD.
     
  • ifo Geschäftsklima Deutschland:
    »  Index bei 85,5  (Vormonat 85,2)
     
  • BIP Deutschland (4. Quartal):
    »  gegenüber Vorquartal -0,3%
    »  gegenüber Vorjahr   -0,2%
  • BIP in der EU:
    Das BIP-Wachstum der EU stark ist eingebrochen, von 3,4% auf 0,5%.
     
  • EU Verbraucherpreise (Jahresbezug):
    »  Teuerungsrate +2,8%  (Vormonat +2,9%)
     
  • US Arbeitsmarkt, Anträge auf Arbeitslosenhilfe:
    »  Erstanträge   201.000  (-12.000)
    »  Folgeanträge  1,862 Mio. (-27.000)

Bringen Sie Ihren Heizöltank 'online':

Den Heizöltank in der App sehen.

klicken für mehr Infos...

Gasoel­preise

  • Gasöl ist ein börsengehandeltes Vorprodukt von Heizöl/Diesel und damit für die Preis­ent­wicklung beim Heizöl in hohem Maße bestimmend. Der aktuelle Gasöl­preis bildet die Berech­nungs­grund­lage für die jeweiligen Tages­preise der Heizöl­händler und der Diesel­ver­sorger.
  • Gasöl ist ein Mitteldestillat im Raffinerie­prozess und wird an den Waren­termin­börsen gehandelt. Die Leitbörsen sind die IPE (London) und die NYMEX (New York). Mit der Verfüg­barkeit der stünd­lichen Kontrakt­notier­ungen ist Gasöl ein wichtiger Preis­indi­kator für die Miner­alöl­branche.

 

Gasöl Tagespreis / Preisent­wicklung

Das obige Chart stellt den jährlichen Verlauf der Gasöl­notier­ungen dar. An den Ölbörsen werden die Gasoil Future Kontrakte in Dollar notiert. Das Tecson-Chart für Gasöl ist per 'Tab' im Währungs­bezug umschaltbar zwischen US-Dollar und €uro und bezieht sich auf den gehandelten Preis für 1 Tonne Gasöl des aktuellen Front­monats. Der Tab 'Gasöl in EUR' ist die wichtigste preis­vorge­bende Notierung für die tages­aktuelle Preis­ent­wick­lung beim Heizöl in Deutschland bzw. der Eurozone. Die Heizöl­händler orientieren sich bei ihrer täglichen Preis­findung stark am morgend­lichen Gasölpreis.
 

 

Erneuerbare über 50% Anteil (DE, 2023)

Die Bundes­netz­agentur bestätigt, dass die Leistung der Eneuerbaren Energien in Deutschland deutlich gestiegen ist. Die instal­lierte Leistung in 2023 um 17 GW auf knapp 170 Gigawatt. Ein Plus von 12% gegenüber 2022. Die Solarbranche erlebte ein Rekordjahr, mit starken Anstieg der deutschen PV-Kapazität auf 81 GW. Das liegt einer­seits am Ausbau, anderer­seits aber auch am Wind oder Regen (Wasserkraft). Photo­voltaik hingegen schwächelte mangels Sonne leicht. Kohle verliert zunehmend an Be­deu­tung.

Allerdings wird der Stromver­brauch in Deutschland in den nächsten Jahren kräftig ansteigen. Million von Wärme­pumpen werden eingebaut und Milli­onen E-Fahrzeuge müssen geladen werden. Dabei stellt dieser immense zeitnahe Strom­bedarfs­anstieg die Strom­netze vor Pro­bleme. Der Netz­aus­bau kann bei weitem nicht so schnell erfolgen. Die zeit­rauben­den Geneh­mi­gungen, die Investi­tions­summen und der Fach­kräfte­mangel sind die Hürden.
Um Engpässe, sprich eine Überlastung zu ver­meiden, sollen die Netz­betrei­ber künftig die Mög­lich­keit erhalten im Bedarfs­fall steuernd einzu­greifen. Vorzugsweise sollen private Lade­stati­onen, Wärme­pumpen und Strom­spei­cher dann betrie­ben werden, wenn genügend er­neu­er­barer Strom ver­füg­bar ist.

 

Ihre Batterietanks habe keine Anzeige?

Ältere Batterietanks messen und anzeigen