Heizölpreise - Heizöl Preisentwicklung u. Tendenz

Heizöl Preisvergleich, Infos u. Kommentare, aktuelle Entwicklung u. Prognose:

Heizölpreise, Preisbezug des Charts...

Heizölpreise in Deutschland:

Aktuelle Ölpreise

Marktinfos von heute.✅ Aktueller Preistrend und Prognose zur Preisentwicklung.✅
Heizölpreise sind Tagespreise und ständigen Schwankungen unterworfen. Für den Verbraucher ist der Heizöl Preisvergleich wichtig.✅ TECSON informiert Sie auf dieser Webseite, wenn sich die Nachrichtenlage am Ölmarkt ändert, bzw. wenn die Ölbörsen anziehen. Bei enger Verfolgung können sie dann noch ordern, bevor ein Preiswiederanstieg bei den Heizölpreisen 1-2 Tage später ankommt✅

Bereits innerhalb einer Woche können sich deutliche Preisveränderungen ergeben! ✅ Abweichend zu dem im TECSON-Chart errechneten Mittelpreis können die regionalen Heizölpreise etwas differieren.✅ Unser PREISRECHNER-Tool hilft Ihnen beim günstigen Heizölkauf.✅ Typischerweise sind die Preise für Heizöl im Süden/Südwesten im Vergleich um einige Cent/l höher als im Norden/Nordosten Deutschlands. Dies ist durch die Transportstrecken von den Ölhäfen zu den Ölraffinerien bedingt. Auch die km Entfernungen des Heizölhändlers zur Raffinerie oder zu den regionalen Zwischenlagern spielt je nach Landkreis eine Rolle.

Heizölpreise

Preisveränderungen am Heizölmarkt vollziehen sich bundesweit zumeist gleichzeitig und mit gleicher Tendenz. Die Preisbasis ist das Heizöl extra-leicht, schwefelarm, welches die Heizölhändler ebenfalls in der 'Standard' Qualität oder mit Additiven als 'Premium' Qualität anbieten.✅

Unser Chart 'Heizölpreise' weist den rechnerisch gemittelten Durchschnittspreis in Deutschland bei der Bestellmenge von 3000L Heizöl (schwefelarm) aus. Die Aktualisierung der Heizöl-Preiskurve und unseres Marktberichts erfolgt werktäglich jeden Morgen.✅

TECSON selbst ist kein Heizölhändler. Daher sind unsere News u. Kommentare zur Heizöl Preisentwicklung objektiv, weil unabhängig.✅ Wir analysieren werktäglich die Marktsituation, Prognosen und Preistendenz. Abschließend geben wir eine Empfehlung zum Tanken oder zum Abwarten. Die Beobachtung der Preisentwicklung und das Vergleichen der Heizölpreise sind der Schlüssel für Ihren günstigen Heizölkauf. Der Kaufzeitpunkt ist entscheidend. ✅
 

Durchschnittspreis für 3000 Liter Heizöl schwefelarm, inkl. 19% MwSt.
Preisgefälle
: Die Heizölpreise im Süden sind typisch 2 - 3 ct/l höher.

Heizölpreise: Ölmarktinfos zum Wochenende

◊  Ölpreise markieren neues Preishoch seit 2018.
◊  Gas-Knappheiten treiben auch Ölpreis.
◊  Rohöl seit Dienstag in starkem Preisauftrieb.
◊  Beim Heizöl ist weitere Verteuerung zu erwarten.

Situation am Ölmarkt, News

An den Ölbörsen ist eine 'bullische' Einstel­lung vorherr­schend. Optimismus zurück­gekehrt. Auf Freitag haben die Ölnotier­ungen ihre Aufschläge der vergangenen Tage noch einmal ausbauen können. Das Preisniveau ist so hoch wie zuletzt in 2018. Neben den weltweit erfolgten Lagerab­bauten und einem Defizit in der Ölförder­leistung ist es auch der Gasenergie­markt, der die Preise treibt. In den letzten Monaten haben die Gaspreise eine Rally erfahren. Deshalb wird inzwischen teils auf Öl ausgewichen, unter anderem bei der Strom­erzeugung. Laut einer Rechnung von Vitol ist die Situation so, dass aufgrund der hohen Gaspreise täglich eine halbe Million Barrel an Öl zusätzlich nachgefragt wird. Und es ist wahrscheinlich, dass das über die Heizsaison 21/22 hinweg so erfolgen wird. Auch deshalb werden von den Marktana­lysten für das nächste halbe Jahr die Ölpreise oberhalb von 80 Dollar je Barrel gesehen.

Ölnotierungen zum Wochenende:
• BRENT Rohöl:   78,1 USD/B (+0,5)
• WTI Crude Oil:  74,0 USD/B (+0,5)
• Opec-Basket:    75,4 USD/B (+1,0)
• Gasöl (währungsbereinigt): 559 €/t (+3)

Der chinesische Immobilienkonzern Ever­grande wird von der chinesischen Regierung offenbar nicht gerettet. Peking hat inzwischen die Regional­behörden angewiesen sich auf eine mögliche Insolvenz vorzubereiten. Zur Stunde rauschen die Evergrande-Aktien wieder abwärts. Eine turbulente Phase an den Börsen.
In der Corana-Pandemie haben sich die Sorgen verringert. Man erwartet kein extremes Aufflammen des weltweiten Infektionsgeschehens.
 

Veränderung der Heizölpreise

Referenzpreis heute (DE Ø) 77,4 ct/l
1,0% teurer als gestern
mit 76,6 ct/l
2,5% teurer als vor 1 Woche
mit 75,5 ct/l
7,6% teurer als vor 1 Monat mit 71,9 ct/l
89,7% teurer als vor 1 Jahr mit 40,8 ct/l

  * Sämtliche Preisangaben sind inklusive 19% MwSt.
  * Preisbezug ist eine Liefermenge von 3000 Liter.
 

Welche Heizöl-Bestellmenge in Ihrer Situation?

Bestellmengen-Rechner für Heizöl

Bestellmengen-

Empfehlungsrechner

US-Ölmarkt + Wirtschafts-News

    siehe Seite 'Ölweltmarkt'
 

Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose

Verteuerung! In den zurückliegenden Tagen bewegten sich die Heizöl­preise in einer kräftigen Teuerungs­phase. Dem fortge­setzten Preisanstieg an den Ölbörsen folgend meldete der Heizölhandel am Freitag­morgen Produkt­verteu­erungen im Bereich von 0,5 - 1,0 ct/l. Den bundesweiten Durch­schnitts­preis konnten wir bei 77,4 Cent pro Liter Heizöl errechnen. Damit folgt die aktuelle Preiskurve im Anstiegs­verhalten der von 2018, siehe obiges Chart. Für Montagmorgen ist in Prognose eine weitere Verteuerung um +0,5 ct/l zu erwarten.

Trotz der rückblickend hohen Preise hat in dieser Woche die Bestell­aktivität der Verbraucher gezündet, denn mit Herbstanfang steht man kurz vor Beginn der neuen Heizperiode 21/22. Der eigene Heizölvorrat ist wieder Thema. Da der Füllgrad der Verbrauchertanks sich weit unter Durch­schnitt bewegt, gibt es großen Nachholbedarf. Die Situation könnte in Oktober und November turbulent werden, zumal mit Jahreswechsel die nächste Stufe der CO2-Abgaben­erhö­hungen auf die Verbraucher zukommt.

Heizöl-Preisanfrage

 

 

 
Ihre Eingabe:

 


Heizölnachfrage / Kaufinteresse

Aktuelles Verbraucherinteresse:

• stark • belebt • normal • mäßig • wenig •

Anzahl Bestellungen/Heizölkäufe in diesen Tagen:

• hoch • erhöht • typisch • gering • niedrig •

Mittl. Bestellmenge gestern:  2840 Liter im Ø.
 

Heizöl Durchschnittspreise

Referenzpreise laut TECSON-Erhebung
III. Quartal, Ø bisher: 72,4 ct/l
II. Quartal 2021, Ø: 67,5 ct/l
I. Quartal 2021, Ø: 62,4 ct/l
Gesamtjahr 2020, Ø: 50,2 ct/l

  Den typischen Preisabstand vom Süden zum Norden bitte beachten.

 

 
Kein Widerrufsrecht mehr beim Heizölkauf:

  • Beim Heizölkauf findet das Widerrufs­recht für Verbrau­cher ab sofort keine Anwendung mehr. Die Grundlage hierfür bildet der §312g Abs. 2 Nr. 8 BGB. Bundestag und Bundesrat haben die entsprechende Gesetzes­änderung kürzlich verabschiedet. Die bisherige Kauf­rück­tritts­regelung war für die Heizöl­händler einseitig benach­teiligend gewesen. Für Verträge, die für nicht leitungs­gebundene Energie­träger, wie Heizöl und Pellets, im Fernabsatz­geschäft geschlossen werden (z.B.: per Telefon oder Internet), besteht ab sofort kein Wider­rufsrecht mehr.
     

Wartechancen/Warterisiken

 

Einschätzung: Die OPEC+ erhöht plangemäß die Rohöl-Tagesproduktion monatlich um 400.000 Barrel. Weltweit sind die Rohöllager geschrumpft und verringern sich offenbar weiter. Die Corona-Pandemie scheint ihren Höhepunkt überschritten zu haben.
 
Warterisiko: Ein Abwarterisiko ist nicht von der Hand zu weisen!
Für den Herbst wird der Ölweltmarkt in defizitärer Balance gesehen. Folglich werden die Ölpreise eher noch weiter zulegen.
 
Wartechancen: Gering. Es ist wenig wahrscheinlich, dass die Ölpreise im vierten Quartal einen Preisrückfall erfahren.
 
Empfehlung: Schauen Sie preislich nicht zurück, sondern für die Kaufentscheidung auf die nach vorne gerichtete Preiserwartung.
Im Herbst wird es einen Bestellboom geben, dem man besser noch zuvorkommt. Langes Spekulieren kann definitiv zum Nachteil geraten.

 


Wie heizen Sie morgen?

Klimaschutz tanken:

Bei der Einergiewende sind e-Fuels und Green-Fuels die machbare Lösung, denn die e-Mobilität allein ist zu wenig effektiv!

Ölheizung + Klimaschutz  = Future-Fuels

Heizöl und Kraftstoffe werden in Zukunft synthetsich und nahe an 100% klimeneutral hergestellt werden. Dabei kann die gesamte Infrastruktur bestehen bleiben, von der Ölheizung (die mit Green-Fuels arbeitet), über Verbrennungs­motoren (womit wir dann klimaneutral fahren), bis hin zu den Tankstellennetzen. Die Technologie ist da, aber die Politik ist in der Klimapolitik träge und zu schmalspurig!
 

Bringen Sie Ihren Heizöltank 'online':

Den Heizöltank in der App sehen.

klicken für mehr Infos...