Heizölpreise - Heizöl Preisentwicklung u. Tendenz

Heizöl Preisvergleich, Infos u. Kommentare, aktuelle Entwicklung u. Prognose:

Heizölpreise, Preisbezug des Charts...

Heizölpreise in Deutschland:

Aktuelle Ölpreise

Marktinfos von heute.✅ Aktueller Preistrend und Prognose zur Preisentwicklung.✅
Heizölpreise sind Tagespreise und ständigen Schwankungen unterworfen. Für den Verbraucher ist der Heizöl Preisvergleich wichtig.✅ TECSON informiert Sie auf dieser Webseite, wenn sich die Nachrichtenlage am Ölmarkt ändert, bzw. wenn die Ölbörsen anziehen. Bei enger Verfolgung können sie dann noch ordern, bevor ein Preiswiederanstieg bei den Heizölpreisen 1-2 Tage später ankommt✅

Bereits innerhalb einer Woche können sich deutliche Preisveränderungen ergeben! Abweichend zu dem im TECSON-Chart errechneten Mittelpreis können die regionalen Heizölpreise etwas differieren. Typischerweise sind die Preise für Heizöl im Süden/Südwesten im Vergleich um einige Cent/l höher als im Norden/Nordosten Deutschlands. Dies ist durch die Transportstrecken von den Ölhäfen zu den Ölraffinerien bedingt. Auch die km Entfernungen des Heizölhändlers zur Raffinerie oder zu den regionalen Zwischenlagern spielt je nach Landkreis ein Rolle.

Heizölpreise

Preisveränderungen am Heizölmarkt vollziehen sich bundesweit zumeist gleichzeitig und mit gleicher Tendenz. Die Preisbasis ist das Heizöl extra-leicht, schwefelarm, welches die Heizölhändler ebenfalls in der 'Standard' Qualität oder mit Additiven als 'Premium' Qualität anbieten.✅

Unser Chart 'Heizölpreise' weist den rechnerisch gemittelten Durchschnittspreis in Deutschland bei der Bestellmenge von 3000L Heizöl (schwefelarm) aus. Die Aktualisierung der Heizöl-Preiskurve und unseres Marktberichts erfolgt werktäglich jeden Morgen.✅

TECSON selbst ist kein Heizölhändler. Daher sind unsere News u. Kommentare zur Heizöl Preisentwicklung objektiv, weil unabhängig.✅ Wir analysieren werktäglich die Marktsituation, Prognosen und Preistendenz. Abschließend geben wir eine Empfehlung zum Tanken oder zum Abwarten. Die Beobachtung der Preisentwicklung und das Vergleichen der Heizölpreise sind der Schlüssel für Ihren günstigen Heizölkauf. Der Kaufzeitpunkt ist entscheidend. ✅
 

Durchschnittspreis für 3000 Liter Heizöl schwefelarm, inkl. 19% MwSt.
Preisgefälle
: Die Heizölpreise im Süden sind typisch 3 - 5 ct/l höher.

Heizölpreise: Ölmarktinfos Dienstag, 26. Jan.

* Ifo-Index schlechter.
* Dollarkurs (Ölwährung) etwas fester.
* Opec-Plus Gruppe hält Förderquoten zu 85% ein.
* Heizölpreise auf Dienstag +0,2 Cent/Liter.

Situation am Ölmarkt, News

An den Ölbörsen gab es von Montag auf Dienstag keine großen Preisbe­wegungen, während sich auch die Nachrich­tenlage eher ruhig darstellt. Das Opec-Land Libyen konnte die Pipeline-Reparaturen frühzeitig abschließen und gestern auch seine Ölexport­häfen wieder für die Tankerbe­ladungen öffnen.
Von der Opec-Plus Gemeinschaft hieß es, dass die selbst auferlegten Förderquoten zuletzt zu 85% eingehalten wurden. Im Dezember war die Einhaltungs­quote auf 75% kritisch abgerutscht, zeigt sich nun aber zumindest etwas verbessert. Die größten Abweichler Irak und Nigeria halten sich strikter an ihre Begrenzungsmengen.

Die Ölpreise am Dienstagmorgen:

• BRENT Rohöl:   55,5 USD/B  (+0,1)
• WTI Crude Oil:  52,4 USD/B  (+0,1)
• Opec-Basket:    54,9 USD/B  (+0,2)
• Gasöl (währungsbereinigt): 371 €/t (+3)

Den Analysten von Citigroup zufolge wird es auch über 2021 hinweg beträchtliche Risikofaktoren auf dem Ölmarkt geben, sowohl angebots- als auch nachfrageseitig.

Weitergehend werden die Ölpreise in ihrer Richtung vor allem durch die Corona-Pandemie bestimmt. Die damit verbundenen Einschränkungen in vielen Industrieländern sprechen für eine schwächere Nachfrage nach Rohöl und nach Ölprodukten wie Benzin, Diesel und vor allem Kerosin. Auch wenn der grundsätzliche Optimismus der Öltrader sich beharrlich hält und langfristig wieder höhere Ölpreise gesehen werden, so hat die Anfälligkeit für Abwärtskorrekturen auf jeden Fall zugenommen. Das erreichte Ölpreisniveau ist wenig fundiert. Teils setzt sich Ernüchterung durch, da die Wirtschaft durch Corona noch viele Monate gebeutelt sein wird. Die Hoffnungen richten sich zunehmend auf den Sommer aus. Viele Ökonomen sehen auch erst in 2022 ein Wiedererreichen der 'vor Corona' Wirtschaftsleistungen, je nach Branche.
 

Entwicklung/Veränderung der Heizölpreise
 
Referenzpreis heute (DE Ø) 57,6 ct/l
0,3% teurer als gestern
mit 57,4 ct/l
1,4% günstiger als vor 1 Woche mit 58,4 ct/l
1,6% teurer als vor 1 Monat mit 56,7 ct/l
7,8% günstiger als vor 1 Jahr mit 62,5 ct/l

  * Sämtliche Preisangaben sind inklusive 19% MwSt.
  * Preisbezug ist eine Liefermenge von 3000 Liter.

Wirtschaft und Finanzmärkte

    siehe Seite 'Ölweltmarkt'
 
Der ifo-Geschäftklimaindex fiel etwas zurück und zeigt sich damit schwächer als erhofft. Die Befürchtungen verstärken sich.
 

Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose

Auf heutigen Dienstag meldeten die Heizölhändler leichte Preiskorrekturen im Bereich von null bis +0,5 ct/l. Das entsprach den Vorgaben der Gasölnotierungen an den Warenterminbörsen, die kombiniert mit einem festeren Dollarkurs etwas zulegten. Den überregional gemittelten Durchschnitts­preis für den Liter Heizöl konnten wir am Dienstagmorgen bei aktuell bei 57,6 Cent/Liter errechnen. Die weiteren Preisaussichten zeigen auf seitwärts bis abwärts. Die Nachfrage auf dem heimischen Heizölmarkt ist zurzeit mehr als dürftig. Beim Heizölhandel gehen kaum Lieferaufträge ein. Das Winterwetter in vielen Regionen Deutschlands könnte allerdings die Nachfrage wieder etwas anheben.
 

Heizöl-Preisanfrage

 

 

 
Ihre Eingabe:


Heizölnachfrage / Kaufinteresse

 
Aktuelles Verbraucherinteresse:

• stark • belebt • normal • mäßig • wenig •

Bestellungen/Heizölkäufe in diesen Tagen:

• hoch • erhöht • typisch • geringer • niedrig •
 

Heizöl Durchschnittspreise
 * = Referenzpreis (TECSON-Erhebung)  
Januar 2021, Ø bisher: 58,2 ct/l *
Gesamtjahr 2020, Ø: 50,2 ct/l *
Gesamtjahr 2019, Ø: 67,8 ct/l *

  Den typischen Preisabstand vom Süden zum Norden bitte beachten.

Duo-Heizkessel für Öl und Gas

 


Chancen/Risiken beim Abwarten
 
Einschätzung: Die Weltölnachfrage stellt sich weitergehend schwach dar, besonders in Europa.
Die Risiken erneuter Lockdowns in Asien werden für den Ölmarkt schwer zu ignorieren sein.
Die Erkenntnis wächst, dass die Pandemie die Wirtschaft noch sehr lange beuteln wird.
 
Warterisiko: Gering.
 
Wartechance: Das erreichte Ölpreisniveau ist wenig fundiert. Vieles beruht nur auf Spekulation. Es kann durchaus zu Preisrücksetzern kommen.
 
Tanken oder abwarten? Kein so guter Kaufzeitpunkt. Zuwarten.

Öltankanzeiger f. Battieretanks


Heizöl günstiger als Erdgas

Das IWO Institut stellte fest, dass sich viele Haushalte in 2020 über gesunkene Energiekosten freuen konnten. Im vergangenen Jahr war besonders die Wärmeerzeugung mit Heizöl ausgesprochen preisgünstig. Während die Erdgaspreise im Durchschnitt um nur 1% sanken, reduzierten sich die Heizkosten bei Öl um 28% zum Jahr davor. Und auch in der Preisgegenüberstellung für die letzten 5 Jahres schneidet die Ölheizung bestens ab.
Und selbstverständlich können Sie Ihre Ölheizung über 2026 hinaus weiter betreiben.

Widerrufsrecht beim Heizölkauf

Das derzeitige Widerufsrecht stellt eine einseitig bevorteilende Regelung dar. Der Heizölkunde kann/konnte in Phasen von Preisrückgang seine Bestellung stornieren, während auf der anderen Seite der Heizölhändler das Preisrisiko bei Ölpreisanstieg in den Wochen bis zur Lieferung trägt/trug. Es soll die einseitige Übervorteilung durch das Widerrufsrechts bei Heizölgeschäften im Fernabsatz herausgenommen werden. Die UNITI Interessengemeinschaft verfolgt und prüft hierbei den Änderungsentwurf der Verbraucherrechte-Richtlinie. Die Gesetzesänderung dürfte Mitte/Ende des Jahres erfolgen.

In neue Ölheizung investieren?

 

 


Heizölpreise/Ölmarkt

Heizölpreise

Preisrechner

Ölweltmarkt

Copyright © 2021  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de