Heizölpreise - Heizöl Preisentwicklung u. Tendenz

Heizöl Preisvergleich, Infos u. Kommentare, aktuelle Entwicklung u. Prognose:

Heizölpreise, Preisbezug des Charts...

Heizölpreise in Deutschland:

Aktuelle Ölpreise

Marktinfos von heute.✅ Aktueller Preistrend und Prognose zur Preisentwicklung.✅
Heizölpreise sind Tagespreise und ständigen Schwankungen unterworfen. Für den Verbraucher ist der Heizöl Preisvergleich wichtig.✅ TECSON informiert Sie auf dieser Webseite, wenn sich die Nachrichtenlage am Ölmarkt ändert, bzw. wenn die Ölbörsen anziehen. Bei enger Verfolgung können sie dann noch ordern, bevor ein Preiswiederanstieg bei den Heizölpreisen 1-2 Tage später ankommt✅

Bereits innerhalb einer Woche können sich deutliche Preisveränderungen ergeben! Abweichend zu dem im TECSON-Chart errechneten Mittelpreis können die regionalen Heizölpreise etwas differieren. Typischerweise sind die Preise für Heizöl im Süden/Südwesten im Vergleich um einige Cent/l höher als im Norden/Nordosten Deutschlands. Dies ist durch die Transportstrecken von den Ölhäfen zu den Ölraffinerien bedingt. Auch die km Entfernungen des Heizölhändlers zur Raffinerie oder zu den regionalen Zwischenlagern spielt je nach Landkreis ein Rolle.

Heizölpreise

Preisveränderungen am Heizölmarkt vollziehen sich bundesweit zumeist gleichzeitig und mit gleicher Tendenz. Die Preisbasis ist das Heizöl extra-leicht, schwefelarm, welches die Heizölhändler ebenfalls in der 'Standard' Qualität oder mit Additiven als 'Premium' Qualität anbieten.✅

Unser Chart 'Heizölpreise' weist den rechnerisch gemittelten Durchschnittspreis in Deutschland bei der Bestellmenge von 3000L Heizöl (schwefelarm) aus. Die Aktualisierung der Heizöl-Preiskurve und unseres Marktberichts erfolgt werktäglich jeden Morgen.✅

TECSON selbst ist kein Heizölhändler. Daher sind unsere News u. Kommentare zur Heizöl Preisentwicklung objektiv, weil unabhängig.✅ Wir analysieren werktäglich die Marktsituation, Prognosen und Preistendenz. Abschließend geben wir eine Empfehlung zum Tanken oder zum Abwarten. Die Beobachtung der Preisentwicklung und das Vergleichen der Heizölpreise sind der Schlüssel für Ihren günstigen Heizölkauf. Der Kaufzeitpunkt ist entscheidend. ✅
 

Durchschnittspreis für 3000 Liter Heizöl schwefelarm, inkl. MwSt.
Preisgefälle
: Heizölpreise im Süden typisch 2,0 - 3,0 ct/l höher.

Heizölpreise: Ölmarktinfos Donnerstag 24. Sep.

* Wenig Marktimpulse. Ölpreise suchen Richtung.
* Libyen kann Ölexporte wieder aufnehmen.
* DOE-Report zeigt erwartete Lagerabbauten.
* Heizölpreise auf Donnerstag +0,3 ct/l.

Situation am Ölmarkt, News

Der wöchentliche DOE-Report für den US-Ölmarkt ist zwar bullisch ausgefallen, fand aber nicht die übliche Beachtung, weil sich das Marktbild durch Hurrikan Sally wohl erheblich verzerrt darstellt. Indes ist das Opec-Mitglied Libyen dabei, seine Ölexporte und seine Ölförderanlagen wieder zu reaktivieren. Darauf haben sich die Bürgerkriegsparteien verständigt. Die Opec-Partner schauen genau hin, wie viel Rohöl jetzt von libyscher Seite zusätzlich auf den Markt kommt.

Die Analysten von Mercuria Energy Group sehen für die Opec-Plus Gruppe mittelfristig nicht die Möglichkeiten die Förderquoten zu lockern und damit die Ölproduktion anzuheben. Eigentlich will man ab Januar die Drosselungen von derzeit 7,7 Mio. B/T auf 5,8 Mio. B/T weiter zurückfahren. Es ist aber sehr fraglich, ob der Ölmarkt das wird absorbieren können, denn die Ölnachfrage ist weiterhin ein Sorgenkind.

Die Ölpreise am Donnerstagmorgen:
• BRENT Rohöl:   41,6 USD/B  (+0,1)
• WTI Crude Oil:  39,7 USD/B  (+0,1)
• Opec-Basketpreis:  41,4 USD/B  (+0,1)
• Gasöl (währungsbereinigt): 277 €/t  (+3)

Die Ölpreise laufen kurz vor Herbstbeginn in der Richtung unstetig. Die unklare weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und die Negativauswirkungen auf Wirtschaft und Konjunktur belasten. Erdrückend große Fragezeichen stehen im Raum. Viele Branchen sind gebeutelt und es drohen im Herbst infektiöse Pleitewellen. Auch die Ölbranche ist vielfach betroffen, wenn auch nicht am stärksten.
 

Entwicklung/Veränderung der Heizölpreise
 
Referenzpreis heute (DE Ø) 40,5 ct/l
0,7 % teurer als gestern mit 40,2 ct/l
0,7 % teurer als vor 1 Woche mit 40,2 ct/l
8,4 % günstiger als vor 1 Monat mit 44,2 ct/l
41,7 % günstiger als vor 1 Jahr mit 69,5 ct/l

  * Sämtliche Preisangaben sind inklusive MwSt.
  * Preisbezug ist eine Liefermenge von 3000 Liter.

US-Ölmarkt

    siehe Seite 'Ölweltmarkt'
 

Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose

Auf heutigen Donnerstag meldete der inländische Heizölhandel leichte Angebotsverteuerungen, die sich flächendeckend im Bereich von +0,1 bis +0,5 ct/l bewegten. Das begründet sich in den etwas gestiegenen Gasölnotierungen und dem teureren Dollarkurs (Ölwährung). Der von uns werktäglich errechnete bundesweite Durch­schnittspreis stieg um 0,3 Cent auf aktuell 40,5 Cent pro Liter Heizöl.

Der Süden Deutschlands hat auffällig gute Preise, denn der Preisabstand zum Norden ist wesentlich geringer als sonst. Die weitere Ölpreisent­wicklung hängt sehr stark davon ab, in welchen Regionen oder ganzen Staaten neuerlich Lockdowns erlassen werden müssen. In vielen europäischen Ländern und Bundesstaaten der USA steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen seit Mitte September besorgniserregend wieder an. Neue Lockdowns würden die Wirtschaft und die Ölpreise kritisch belasten.

Heizöl-Preisanfrage

 

 

 
Ihre Eingabe:


Heizölnachfrage / Kaufinteresse:

 
Aktuelles Verbraucherinteresse:

• sehr stark • hoch • normal • mäßig • sehr gering •

Bestellneigung/Kaufneigung aktuell:

• hoch • erhöht • typisch • gering • sehr niedrig •
 

Heizöl Durchschnittspreise:
 * = Referenzpreise (Erhebung TECSON)  
III. Quartal 2020, Ø: 43,7 ct/l *
II. Quartal 2020, Ø: 49,2 ct/l *
I. Quartal 2020, Ø: 60,8 ct/l *
Gesamtjahr 2019, Mittelpreis: 67,8 ct/l *

  Den Preisabstand von Süden zu Norden bitte beachten.

Duo-Heizkessel für Öl und Gas

 


Chancen/Risiken bzgl. Heizöl-Kaufzeitpunkt:
 
Einschätzung: Die Weltölnachfrage erholt sich eher langsamer als prognostiziert. In der zweiten Septemberhälfte werden wegen kritisch ansteigender Coronazahlen in vielen Ländern oder regionalen Gebieten oder Großstädten neue Kontaktbeschränkungen erlassen. Das drückt den Wirtschaftsoptimismus und damit auch die Ölpreise.
Die mittelfristigen Ölpreisprognosen sind in weitem Bereich zwischen 25 und 60 USD/Barrel Rohöl gespreizt.
 
Warterisiko: Gering. Die Preismöglichkeiten nach oben erscheinen begrenzt.
 
Wartechance: Bei Rückschlägen bei der weltwirtschaftlichen Erholung könnten die Heizölpreise auf neue Tiefs absinken.
 
Tanken oder abwarten? Die September-Preise kann man gut mitnehmen. Ein attraktiver Heizöl-Bevorratungs­zeitpunkt.
Wegen der CO2-Abgabe und der MwSt-Wiederan­hebung auf 19% ab Januar ist im Nov./Dez. mit einem Bestellboom seitens der Verbraucher zu rechnen. Dem sollte man zuvorkommen.

In neue Ölheizung investieren?

 

 

Für Ihren Öltank:
Tankinhalt messen. Füllstand erfassen und melden.

 

Heizölpreise/Ölmarkt

Heizölpreise

Preisrechner

Ölweltmarkt

Copyright © 2020  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de