Heizölpreise - Heizöl Preisentwicklung u. Tendenz

Heizöl Preisvergleich, Infos u. Kommentare, aktuelle Entwicklung u. Prognose:

Heizölpreise, Preisbezug des Charts...

Heizölpreise in Deutschland:

Aktuelle Ölpreise

Marktinfos von heute.✅ Aktueller Preistrend und Prognose zur Preisentwicklung.✅
Heizölpreise sind Tagespreise und ständigen Schwankungen unterworfen. Für den Verbraucher ist der Heizöl Preisvergleich wichtig.✅ TECSON informiert Sie auf dieser Webseite, wenn sich die Nachrichtenlage am Ölmarkt ändert, bzw. wenn die Ölbörsen anziehen. Bei enger Verfolgung können sie dann noch ordern, bevor ein Preiswiederanstieg bei den Heizölpreisen 1-2 Tage später ankommt✅

Bereits innerhalb einer Woche können sich deutliche Preisveränderungen ergeben! Abweichend zu dem im TECSON-Chart errechneten Mittelpreis können die regionalen Heizölpreise etwas differieren. Typischerweise sind die Preise für Heizöl im Süden/Südwesten im Vergleich um einige Cent/l höher als im Norden/Nordosten Deutschlands. Dies ist durch die Transportstrecken von den Ölhäfen zu den Ölraffinerien bedingt. Auch die km Entfernungen des Heizölhändlers zur Raffinerie oder zu den regionalen Zwischenlagern spielt je nach Landkreis ein Rolle.

Heizölpreise

Preisveränderungen am Heizölmarkt vollziehen sich bundesweit zumeist gleichzeitig und mit gleicher Tendenz. Die Preisbasis ist das Heizöl extra-leicht, schwefelarm, welches die Heizölhändler ebenfalls in der 'Standard' Qualität oder mit Additiven als 'Premium' Qualität anbieten.✅

Unser Chart 'Heizölpreise' weist den rechnerisch gemittelten Durchschnittspreis in Deutschland bei der Bestellmenge von 3000L Heizöl (schwefelarm) aus. Die Aktualisierung der Heizöl-Preiskurve und unseres Marktberichts erfolgt werktäglich jeden Morgen.✅

TECSON selbst ist kein Heizölhändler. Daher sind unsere News u. Kommentare zur Heizöl Preisentwicklung objektiv, weil unabhängig.✅ Wir analysieren werktäglich die Marktsituation, Prognosen und Preistendenz. Abschließend geben wir eine Empfehlung zum Tanken oder zum Abwarten. Die Beobachtung der Preisentwicklung und das Vergleichen der Heizölpreise sind der Schlüssel für Ihren günstigen Heizölkauf. Der Kaufzeitpunkt ist entscheidend. ✅
 

Durchschnittspreis für 3000 Liter Heizöl schwefelarm, inkl. 19% MwSt.
Preisgefälle
: Die Heizölpreise im Süden sind typisch 2 - 3 ct/l höher.

Heizölpreise: Ölmarktinfos Montag 8. März

* Kräftiger Preissprung auf dem Ölmarkt.
* BRENT hat 70-Dollar Marke übersprungen.
* Ölterminal in Saudi-Arabien von Rebellen beschossen.
* Heizölpreise in steilem Anstieg begriffen.

Situation am Ölmarkt, News

Auf das saudische Ölexportterminal Ras Tanura wurden Drohnenangriffe verübt: Eine wichtige Ölanlage von Saudi-Aramco am Persischen Golf wurde am Wochenende von Drohnen und Raketen der jemenitischen Houthi-Rebellen angegriffen. Die Ras Tanura Anlagen sollen das Hauptziel der Angriffe gewesen sein. Es ist das größte Offshore Terminal der Welt. Man habe die Angriffe jedoch abwehren können, hieß es aus Riad. Das saudische Verteidigungsministerium nannte den Vorfall eine "terroristische Aggression", die auf die Energieversorgung der Welt abzielte. An den Ölbörsen zeigten sich die Trader besorgt, was sich in Preisanstieg auswirkte. Damit setzten die Ölkontrakte ihre jüngste Rally fort. Die BRENT-Notierungen sind seit Oktober um fast 90 Prozent geklettert.

Die Ölpreise am Montagmorgen:
• BRENT Rohöl:   70,6 USD/B  (+2,8)
• WTI Crude Oil:  67,2 USD/B  (+2,4)
• Opec-Basket:    67,1 USD/B  (+2,8)
• Gasöl (währungsbereinigt): 471 €/t (+18)

Die Rohölkontrakte sind auf das höchste Preisniveau seit Mai 2019 geklettert. Das ist im Rohöl-Chat eindrucksvoll zu sehen. Im Montagshandel rutschte BRENT konsolidierend wieder in die 70-Dollar Marke zurück.

Opec-Plus Entschließung von Donnerstag:
Die OPEC hält an den bisherigen Förderquoten fest und überraschte damit die Marktteilnehmer. Entsprechend schnellten die Ölnotierungen auf Freitag steil nach oben. Seit längerem deckeln die Ölexportländer der erweiterten OPEC-Gemeinschaft ihre Ölproduktion. Dadurch brachten sie den Ölmarkt den Winter über in eine Defizitproduktion, mit spürbaren Lagerabbauten. Für das Beschluss­meeting am Donnerstag war allgemein eine Lockerung der Quoten, also Produktions­erhöhungen erwartet worden. Überraschend wurde dann aber letztlich verkündet, dass man den Ölmarkt weitergehend knapphalten werde. So hält Saudi-Arabien sogar an seiner Extradrosselung von -1,0 Mio. Barrel um einen Monat länger fest. Begrenzte Ausnahmen wurden erneut für Russland und Kasachstan gewährt, die ab April ihre Ölförderung um 130.000 bzw. um 20.000 B/T erhöhen dürfen.
 

Entwicklung/Veränderung der Heizölpreise
 
Referenzpreis heute (DE Ø) 68,8 ct/l
2,1% teurer als am Freitag
mit 67,4 ct/l
4,4% teurer als vor 1 Woche mit 65,9 ct/l
13,7% teurer als vor 1 Monat mit 60,5 ct/l
29,8% teurer als vor 1 Jahr mit 53,0 ct/l

  * Sämtliche Preisangaben sind inklusive 19% MwSt.
  * Preisbezug ist eine Liefermenge von 3000 Liter.

Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose

Starker Preisschub! Den Geschehnissen auf dem Ölweltmarkt und an den Ölbörsen folgend haben auch die inländischen Heizölpreise Ende voriger Woche und weitergehend auf heutigen Montag eine starke Verteuerung erfahren. Laut den Preismeldungen der Heizölhändler bewegten sich die Preisaufschläge von Freitag auf Montag zumeist im Bereich von +1,25 bis +2,0 ct/l. Den überregional gemittelten Durchschnitts­preis konnten wir im Start der neuen Woche bei 68,8 Cent/Liter errechnen. Das entspricht einer Verteuerung um rund 4,5% innerhalb von nur fünf Tagen.
Die mittelfristigen Preisaussichten sind mit den jüngsten Beschlüssen der OPEC+ eindeutig weiter nach oben gerichtet. Auch an den Tankstellen klettern die Preise. Günstig Tanken kann man derzeit nicht, das muss man so feststellen.
 

Heizöl-Preisanfrage

 

 

 
Ihre Eingabe:


Heizölnachfrage / Kaufinteresse

 
Aktuelles Verbraucherinteresse:

• stark • belebt • normal • mäßig • dünn •

Bestellungen/Heizölkäufe in diesen Tagen:

• hoch • erhöht • typisch • geringer • niedrig •
 

Heizöl Durchschnittspreise
 * = Referenzpreis (TECSON-Erhebung)  
März 2021, Monats-Ø: 66,3 ct/l *
Jan.+Feb.'21, 2-Monats-Ø: 60,5 ct/l *
Gesamtjahr 2020, Ø: 50,2 ct/l *
Gesamtjahr 2019, Ø: 67,8 ct/l *

  Den typischen Preisabstand vom Süden zum Norden bitte beachten.

Duo-Heizkessel für Öl und Gas

 


Chancen/Risiken beim Abwarten
 
Einschätzung: Der Weltölmarkt ist deutlich im Defizit. Täglich erfolgen Lagerabbauten im Bereich von über zwei Millionen Barrel. Und mit den neuen Opec-Plus Beschlüssen wird das auch so bleiben. Für das zweite Quartal ist ein knapper Ölmarkt angesagt.
 
Warterisiko: Die Ölpreise sind auf ein nächst höheres Preisniveau hochgeschnellt. Es mag auch noch weiter nach oben gehen.
 
Wartechance: Wir können keine Argumente aufzählen, die für Preisrückgang sprechen. Zunächst muss sich das Ganze erst einmal preislich einschwingen.
 
Tanken oder abwarten? Das Tankfenster ist zu, wie man so sagt.

 

Öltankanzeiger f. Battieretanks


Heizöl-Bestellmenge berechnen

Bestellmengen-Rechner für Heizöl

Bestellmengen-

Empfehlungsrechner

Heizöl günstiger als Erdgas

Das IWO Institut stellte fest, dass sich viele Haushalte in 2020 über gesunkene Energiekosten freuen konnten. Im vergangenen Jahr war besonders die Wärme­erzeu­gung mit Heizöl ausgesprochen preisgünstig. Während die Erdgaspreise im Durchschnitt um nur 1% sanken, reduzierten sich die Heizkosten bei Öl um 28% zum Jahr davor. Und auch in der Preisgegenüberstellung für die letzten 5 Jahre schneidet die Ölheizung bestens ab.
Und selbstverständlich können Sie Ihre Ölheizung über 2026 hinaus weiter betreiben.

In neue Ölheizung investieren?

 

 


Heizölpreise/Ölmarkt

Heizölpreise

Preisrechner

Ölweltmarkt

Copyright © 2021  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de