Top-Themen am Ölmarkt

Ölmarktinfos, Analyse und Prognose zur Ölpreisentwicklung

Auf dieser Seite bietet TECSON Ihnen aktuelle Informationen zu den derzeit preisrelevanten Themen am Ölmarkt. Die Inhalte werden entsprechend der wichtigen Ölmarkt Themen regelmäßig aktualisiert. Wir berichten und kommentieren hinsichtlich Ölnachfrage und Ölproduktion, wie auch der Entwicklung der Lagerbestände, der Förderaktivität und der Überversorgung des Ölmarktes. Die Preisrelevanz der jüngsten Ölmarkt-Meldungen fließt bewertend ein in unsere Analysen von Preisniveau, Preisentwicklung, Trend und Tendenz der Ölpreise. Die jüngsten Einschätzungen von Ölmarkt-Analysten werden an dieser Stelle widergegeben und diskutiert:

Zu beachten:
Wir weisen ausdrücklich auf die redaktionellen Rechte von TECSON hin.
Das Kopieren (auch auszugsweise) und das Verwenden dieser Inhalte ist ohne unsere schriftliche Genehmigung nicht gestattet.

'Backwardation'

OPEC-Drosselung. Entwicklung der Ölpreise.

19. August
 
An den Ölbörsen sind die Rohöl-Future-Kontrakte in den Augustwochen von der 'Contango' Konstellation in eine 'Backwardation' gedreht. Damit sind derzeit die zeitnahen Rohöl-Kontrakte höher bewertet, also teurer als die zeitlich ferneren Liefertermine, sprich die in 2018.

Das ist i.d.R. ein Indikator dafür, dass der Markt enger wird und die 'bärische' Stimmung der Vormonate schwindet.

Der Ölmarkt gesundet - das heißt in dem Fall, dass die Überversorgung aus dem Markt genommen ist und sich die Lagerbestände auf Normalwerte zubewegen. In der ‘Backwardation‘, wo fernere Kontrakt-Liefertermine günstiger sind, wird es unwirtschaftlich, Öl einzulagern, weil sein Wert mit den Monaten abnimmt. Analysten sehen die ‘Backwardation‘ als klares Zeichen dafür, dass sich der Ölmarkt auf ein Gleichgewicht und evtl. eine Unterversorgung zubewegt.

Quoteneinhaltung sinkt

Prognaoe Ölfördermengen USA

13. August
 
Die 12 OPEC-Länder, die sich Ende 2016 zu Förderkürzungen durchgerungen haben, sind mit eine sinkenden Quotentreue konfrontiert. Im Monat Juni war die Quotenumsetzung von 89% auf noch zu 78% zurückgefallen. Im Juli ist die Quoteneinhaltung nun sogar auf 75% gesunken. Die Ursachen sind die schlechte Quotenumsetzung des Irak und von den Vereinigten Arabischen Emiraten, aber mehr noch der Förderanstieg von Libyen und Nigeria, die von den Drosselungen ausgenommen sind.

Im Juli haben die Mitgliedsländer der OPEC trotz der Produktionskürzungen 32,9 Mio. Barrel/Tag gefördert. Für 2018 wird die Weltölnachfrage nach OPEC-Rohöl auf 32,4 Mio. B/T geschätzt. Im Falle, dass die OPEC den Drosselungs-Deal zum April 2018 beendet, würde sich die Ölförderung der OPEC dadurch um über 1 Mio. Barrel/Tag sprunghaft erhöhen und man würde mit knapp 34 Mio. B/T sofort wieder in eine starke Überversorgung geraten. Findet die OPEC hier keine Strategie, so werden die Ölpreise dann massivst und nachhaltig unter Druck geraten.
 

Investmentbanken korrigierten ihre Ölpreisprognosen

Ölpolitik und Prognose Ölpreise

07. August

Eine regelmäßige Umfrage unter 15 führenden Investmentbanken von Ende Juli hat ergeben, dass diese die künftigen Rohölpreise schwächer als zuletzt eingeschätzt werden. Demnach erwarten die Marktanalysten, dass die Leitsorte BRENT in 2017 letztlich einen Durchschnittspreis von nur 53 Dollar/Barrel erreicht. Das ist eine Korrektur um 2 Dollar nach unten. Für die US-Hauptsorte WTI wird für 2017 ein Mittelpreis von 51 Dollar/Barrel hochgerechnet. Das ist ebenfalls um einen Dollar niedriger als bei der letzten Umfrage.

Damit haben die Investmentbanken den dritten Monat in Folge die Preiserwartung nach unten korrigiert, obwohl die Ölpreise von Juni auf Juli zulegen konnten. Die Investoren bleiben aber offenbar skeptisch, dass es der OPEC tatsächlich gelingen wird, das Förderüberangebot stark und nachhaltig zu senken, sodass sich auch die globalen Lagerbestände in den nächsten Monaten in angekündigtem Maße verringern und auf einem solchen knapperen Lagerniveau verbleiben.
 

OPEC-Quotentreue. Venezuela u. Kanada

Ölproduktion und Drosselungen

03. August

Laut REUTERS ist die Ölproduktion des OPEC-Kartells in Juli um 90.000 Barrel/T wieder angewachsen und hat damit den bisherigen Höchstwert für 2017 erreicht. Vertreter der OPEC werden am 7. und 8. August zu einem Beratungstreffen zusammenkommen. Es soll die bisherige Einhaltung der Förderquoten genauer beleuchtet werden und warum einige OPEC-Mitglieder in der die Quotentreue zugefallen sind, beziehungsweise wie hier gegengesteuert werden kann. In der Kritik stehen vor allem der Irak und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Kontrakt-Preise für kanadisches schweres Rohöl haben ihren Wertabstand zur Leitsorte WTI in letzter Zeit deutlich verringert. Das verhilft Kanadas Ölbranche zu mehr Profitabilität. Der Grund sind die rückläufigen Exportmengen von Venezuela, Kolumbien und Mexiko. Deren saure und schwere Rohölsorten stehen mit dem kanadischen Öl besonders im Wettbewerb. Die US-Raffinerien sind auf die Verarbeitung eingestellt. Da die Trump-Regierung dabei ist, die Sanktionen gegen Venezuela zu verschärfen, könnten sich die Exportmengen Venezuelas weiter verringern, was die Nachfrage nach kanadischem Rohöl erhöht und den Preisabstand minimiert.

Auf der anderen Seite steht ein neues Fragezeichen hinter der Fertigstellung der Keystone XL Pipeline, die von Kanada in die USA führen wird. Offenbar wäre sie überdimensioniert, wenn sie in Betrieb geht.
 

Ölbohraktivitäten in den USA

 
'Baker Huges' stellt wöchentlich die Anzahl der aktiven Bohranlagen fest.

Dieser 'US Oil Rig Count' ist ein vielbeachteter Frühindikator für die Entwicklung der zukünftigen Ölfördermengen in den USA.

US Oil Rig Count
US Oil Rig Count laut 'Baker Huges' - [Klick for Zoom]

REDAKTIONELLE RECHTE:

TECSON weist ausdrücklich auf die eigenen redaktionellen Rechte hin.
Das Kopieren der Inhalte (auch auszugsweise) und deren Verwendung ist ohne unsere schriftliche Genehmigung nicht gestattet.

 
Copyright © 2017  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de
 

Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Website für die volle Funktionalität Cookies setzen darf. Danke für Ihr Vertrauen.