Ölmarkt: News + Meldungen

Preisbezug des Rohöl-Charts...

Diese Ölpreis-Seite liefert täglich die aktuellen News zum Ölmarkt und zur Preisentwicklung von Rohöl und Gasöl.✅ Rohölpreise sind Börsenpreise und verändern sich im Börsenhandel stündlich!✅ Die Ölnotierungen werden stark durch spekulative Optionskäufe und durch Absicherungsgeschäfte (Hedging mit Future Kontrakten) bestimmt.✅ Außerdem reagieren die Ölpreise äußerst spontan auf weltpolitische und wirtschaftsbezogene Meldungen, insbesondere wenn diese die OPEC-Länder oder die großen Ölverbrauchsländer, wie USA oder China betreffen.✅

Das Preisniveau auf dem Rohölmarkt in Rotterdam bestimmt maßgeblich die Mineralölpreise für Deutschland und Mitteleuropa. Diese Spotmarkt-Preise stehen dabei in Relation zu den Crude Oil Future Notierungen an den Warenterminbörsen, mit den Leitbörsen in SINGAPUR, LONDON und NEW YORK. Der mit Abstand größte und umsatzstärkste Ölmarkt sind die USA. Zudem haben die USA die stärkste Ölindustrie, mit weltweit agierenden Ölfirmen. Die US Lagerzahlen und die dortige Ölmarkt News haben globalen Preiseinfluss.✅

Das Chart zeigt neben dem aktuellen Ölpreis auch die zurückliegende Preisentwicklung auf dem Ölweltmarkt. Die Preiskurven geben den errechneten Mittelpreis für ein Sortenmix von Nordseeöl BRENT, der US Leitsorte WTI und dem Mittelpreis für Rohöl der Golfstaaten wieder.✅

Rechts im Chart kann eine Mittelpreislinie für einen bestimmten Zeitraum eingeblendet werden. Dabei ist dann der gelbe Bereich oben im Preischart der zur Bezugslinie teurere Preisbereich. Der untere blaue Preisbereich im Chart kennzeichnet ein unterdurchschnittliches Preisniveau.

ÖLPREIS: Marktbericht f. Dienstag 25. April

Unerwartet viel Öl im Markt.
Wird Russland eine Quotenverlängerung weiter unterstützen?

Situation am Ölmarkt, News

Die Stimmung am Ölmarkt ist 'bärisch', obgleich die OPEC die Drosselungsquoten zu 98% einhält. Global werden immer noch sehr hohe Lagerbestände verzeichnet. Ein weltweiter Lagerabbau hat sich nicht in dem Maße eingestellt, wie es prognostiziert worden war. Sicherlich liegt die globale Ölförderleistung unter dem derzeitigen Weltölverbrauch, aber das Minus scheint nur klein zu sein. Allerdings wird der Weltölverbrauch im Frühjahr und Sommer saisonal wieder deutlich zulegen.
Die OPEC befürwortet eine Verlängerung der Produktionsdrosselungen. Wie der Deal-Partner Russland sich positioniert ist allerdings offen. Energieminister Nowak wird sich dieser Tage mit den russischen Ölkonzernen treffen und eine mögliche Verlängerung der Förderbegrenzung bis zum Jahresende erörtern. Derzeit fördert Russland rund 11 Mio. B/T. Das sind noch immer 75.000 B/T über der zugesagten Deal-Quote. Die russischen Ölfirmen werden sich allerdings im zweiten Halbjahr deutlich schwerer damit tun, die Ölhähne teils zugedreht zu lassen.

An den Ölbörsen gaben die Leitsorten auf Dienstag nochmals um 0,5 Dollar/B nach. Damit notierte BRENT heute Morgen bei 51,7 und WTI bei 49,4 USD/B. Die Gasölnotierungen gaben um 3 Dollar auf 468 USD/Tonne nach. Währungsbereinigt verbilligte sich Gasöl auf 431 EUR/Tonne.

OPEC-Basketpreis, Gasölpreis, Dollar-Kurs

• OPEC-Basket: 49,6 USD/B (Vortag 50,0)

• Gasöl: 431 €/t (Vortag 434 €) Gasöl-Chart

• Dollar/€uro: 1,086 $/€ (Vortag 1,086) Kurs-Chart

US-Ölmarkt

In den USA wird die Ölproduktion im Mai auf 9,3 Mio. Barrel/Tag ansteigen. Das entspricht einem beachtlichen Zuwachs von zehn Prozent innerhalb der letzten zehn Monate. Die USA liegen mit dieser Ölförderleistung nur knapp hinter dem OPEC-Leader Saudi-Arabien. Die Nummer 1 bleibt allerdings Russland, mit einer Förderleistung von über 11 Mio. Barrel/Tag.

Die neuen US-Lagerzahlen wird das API zu Mittwochmorgen melden.

Weltwirtschaft u. Finanzmärkte

Der €uro/Dollar-Wechselkurs wurde in seinem 5-Monats-Hoch bestätigt. An den Börsen kletterten die Werte am Montag euphorisch:  DAX +3,4%,  Dow +1,1%.
Ausgelöst worden war dies durch die Vorwahlen in Frankreich. Die Aussicht, dass der europafreundliche Macron Frankreichs nächster Präsident werden könnte, beflügelte die Märkte.

Der ifo-Geschäftsklimaindex Deutschland für April wurde mit 112,9 Punkten gemeldet. Der Vormonatswert lag bei 112,3 Punkten.

Gasoelpreise

Gasöl ist ein börsengehandeltes Vorprodukt von Heizöl/Diesel und ist damit in hohem Maße bestimmend für die Preisentwicklung von Heizöl und Diesel. Der aktuelle Gasölpreis bildet die Berechnungsgrundlage für die jeweiligen Tagespreise der Heizölhändler und der Dieselanbieter.
Gasöl ist ein Mitteldestillat im Raffnierieprozess und es wird an den Rohstoffbörsen gehandelt. Die Leitbörsen sind die IPE (London) und die NYMEX (New York). Durch die Verfügbarkeit der stündlichen Gasöl-Notierungen ergibt sich ein wichtiger Preisindikator für die Mineralölbranche.

Gasöl Tagespreis und Preisentwicklung

Das obige Chart stellt den jährlichen Verlauf der Gasölnotierungen dar. An den Ölbörsen werden die Gasoil Future Kontrakte in Dollar notiert. Das Tecson-Chart für Gasöl ist per 'Tab' im Währungsbezug umschaltbar zwischen US-Dollar und €uro und bezieht sich auf den gehandelten Preis für 1 Tonne Gasöl des aktuellen Frontmonats. Der Tab 'Gasöl in EUR' ist die wichtigste preisvorgebende Notierung für die tagesaktuelle Preisentwicklung beim Heizöl in Deutschland bzw. der Eurozone. Die Heizölhändler orientieren sich bei ihrer täglichen Preisfindung stark am morgentlichen Gasölpreis.

 
 Tecson-Produkte:    Öltankanzeiger  |  Öltankfernabfrage  |  OilView  |  Pegelsonden  |  Produktanfrage 

 
Copyright © 2016,2017  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de
 

Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Website für die volle Funktionalität Cookies setzen darf. Danke für Ihr Vertrauen.