Ölmarkt: News + Meldungen

Preisbezug des Rohöl-Charts...

Diese Ölpreis-Seite liefert täglich die aktuellen News zum Ölmarkt und zur Preisentwicklung von Rohöl und Gasöl.✅ Rohölpreise sind Börsenpreise und verändern sich im Börsenhandel stündlich!✅ Die Ölnotierungen werden stark durch spekulative Optionskäufe und durch Absicherungsgeschäfte (Hedging mit Future Kontrakten) bestimmt.✅ Außerdem reagieren die Ölpreise äußerst spontan auf weltpolitische und wirtschaftsbezogene Meldungen, insbesondere wenn diese die OPEC-Länder oder die großen Ölverbrauchsländer, wie USA oder China betreffen.✅

Das Preisniveau auf dem Rohölmarkt in Rotterdam bestimmt maßgeblich die Mineralölpreise für Deutschland und Mitteleuropa. Diese Spotmarkt-Preise stehen dabei in Relation zu den Crude Oil Future Notierungen an den Warenterminbörsen, mit den Leitbörsen in SINGAPUR, LONDON und NEW YORK. Der mit Abstand größte und umsatzstärkste Ölmarkt sind die USA. Zudem haben die USA die stärkste Ölindustrie, mit weltweit agierenden Ölfirmen. Die US Lagerzahlen und die dortige Ölmarkt News haben globalen Preiseinfluss.✅

Das Chart zeigt neben dem aktuellen Ölpreis auch die zurückliegende Preisentwicklung auf dem Ölweltmarkt. Die Preiskurven geben den errechneten Mittelpreis für ein Sortenmix von Nordseeöl BRENT, der US Leitsorte WTI und dem Mittelpreis für Rohöl der Golfstaaten wieder.✅

Rechts im Chart kann eine Mittelpreislinie für einen bestimmten Zeitraum eingeblendet werden. Dabei ist dann der gelbe Bereich oben im Preischart der zur Bezugslinie teurere Preisbereich. Der untere blaue Preisbereich im Chart kennzeichnet ein unterdurchschnittliches Preisniveau.

Ölpreis: Marktbericht f. Donnerstag 29.Juni

Starker €uro hat Dollarkurs auf Jahrestief gedrückt.
DOE-Zahlen brachten Preisunterstützung.

Situation am Ölmarkt, News

Die Ölnotierungen haben im Handelsverlauf des Mittwoch ihre Gewinne ausgebaut und legten auf Donnerstagmorgen noch weiter zu. Die BRENT Rohölkontrakte kletterten um knapp einen Dollar auf 47,5 USD/Barrel. Die US-Hauptsorte WTI konnte ebenfalls um einen Dollar auf 45,0 USD/B zulegen. Parallel sind die Gasölkontrakte um 9 Dollar auf 431 USD/Tonne gestiegen. Währungsbereinigt verteuerte sich die Tonne Gasöl (Heizölvorprodukt) für die europäischen Käufer um 7 EUR auf 378 EUR.

Die US Bestandszahlen vom DOE haben einen leichten Lagerabbau beim Benzin ausgewiesen und enthalten weitere 'bullische' Aspekte. So waren die Ölfördermengen der USA in der Berichtswoche um 100.000 Barrel/T niedriger als in der Vorwoche. Wir sehen den Ölpreisanstieg allerdings auch im neuerlich starken €urokurs begründet. Damit konnten die europäischen Öl-Trader günstiger auf die Ölkontrakte einsteigen. Zudem galt die Marktsituation als überverkauft, sodass die Ölhändler sich bei Short-Kontrakten eindeckten.

Die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs haben ihre Ölpreiseprognose für die kommenden drei Monate deutlich nach unten revidiert, und zwar von 55,0 auf 47,5 Dollar/Barrel. Man erwartet, dass sich die Rohölpreise weiter bei 45 USD/B bewegen, solange bis die Anzahl der Ölbohranlagen (Oil Rig Count) wieder abnimmt und/oder die OPEC sich per Quotenstraffung zu weiteren Produktionskürzungen durchringt.

OPEC-Basketpreis, Gasölpreis, Dollar-Kurs

• OPEC-Basket: 44,5 USD/B (Vortag 44,2)

• Gasöl: 378 €/t (Vortag 371 €) Gasöl-Chart

• Dollar/€uro: 1,141 $/€ (Vortag 1,136) Kurs-Chart

US-Ölmarkt

Die wöchentl. Lagerzahlen lt. DOE, vom 28.06.17:

US-Ölbestände in Mio. Barrel Vergleich 12 Mon.
. Rohöl: 509,2 (+0,1)  2,7% über Vorjahr
. Heizöl+Diesel: 152,3 (-0,2) 0,8% über Vorjahr
. Benzin: 241,0 (-0,9) 1,2% über Vorjahr

Die am Mittwochabend vom DOE veröffentlichten offiziellen Lagerzahlen korrigierten die Vorauszahlen vom API. Das API hatte einen Lagerzuwachs von in Summe +2,9 Mio. Barrel gemeldet. Das DOE weist nun mit -1,0 Mio. Barrel einen Lagerrückgang aus, wobei die Benzinlager den Hauptanteil bewirkten. Die eigenen Ölfördermengen der USA verringerten sich um 100.000 Barrel auf eine Förderleistung von 9,25 Mio. Barrel/Tag. Das ist sicherlich eine Auswirkung des Tropensturms Cindy. Die US Ölimporte erhöhten sich um 0,14 Mio. B/T, während die US Raffinerien ihren Durchsatz um 1,5% auf 92,5% verringerten. Insgesamt sind die DOE-Zahlen 'bullisch' zu werten.

Weltwirtschaft u. Finanzmärkte

US Konjunktur: Das Conference Board ermittelte das US Verbrauchervertrauen mit 118,9 Punkten. Der Vormonatswert lag bei 117,6 Punkten.

EZB-Chef Draghi hat einen Kurswechsel der Geldpolitik angekündigt. Laut Draghi hat die wirtschaftliche Erholung Fahrt aufgenommen und die Deflationsrisiken seien geschwunden. Er stellte einen Kurswechsel der EZB in Aussicht, allerdings werde die Normalisierung der Leitzinsen nur sehr langsam vonstattengehen. Derzeit pumpt die Notenbank durch Anleihekäufe monatlich noch gewaltige 60 Milliarden Euro in die Finanzmärkte. In Reaktion auf Draghis Worte kletterte der €urokurs Donnerstagmorgen auf seinen Jahreshöchstwert.

Top-Themen am Ölmarkt:

Analyse Ölmarkt, Preisentwicklung, Prognose u. Kommentare


Hoffnung JA, Erwartung NEIN

Ölpreisentwicklung, Fakten, Analysen

Gasoelpreise

Gasöl ist ein börsengehandeltes Vorprodukt von Heizöl/Diesel und ist damit in hohem Maße bestimmend für die Preisentwicklung von Heizöl und Diesel. Der aktuelle Gasölpreis bildet die Berechnungsgrundlage für die jeweiligen Tagespreise der Heizölhändler und der Dieselanbieter.
Gasöl ist ein Mitteldestillat im Raffnierieprozess und es wird an den Rohstoffbörsen gehandelt. Die Leitbörsen sind die IPE (London) und die NYMEX (New York). Durch die Verfügbarkeit der stündlichen Gasöl-Notierungen ergibt sich ein wichtiger Preisindikator für die Mineralölbranche.

Gasöl Tagespreis und Preisentwicklung

Das obige Chart stellt den jährlichen Verlauf der Gasölnotierungen dar. An den Ölbörsen werden die Gasoil Future Kontrakte in Dollar notiert. Das Tecson-Chart für Gasöl ist per 'Tab' im Währungsbezug umschaltbar zwischen US-Dollar und €uro und bezieht sich auf den gehandelten Preis für 1 Tonne Gasöl des aktuellen Frontmonats. Der Tab 'Gasöl in EUR' ist die wichtigste preisvorgebende Notierung für die tagesaktuelle Preisentwicklung beim Heizöl in Deutschland bzw. der Eurozone. Die Heizölhändler orientieren sich bei ihrer täglichen Preisfindung stark am morgentlichen Gasölpreis.

 
 Tecson-Produkte:    Öltankanzeiger  |  Öltankfernabfrage  |  OilView  |  Pegelsonden  |  Produktanfrage 

 
Copyright © 2016,2017  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de
 

Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Website für die volle Funktionalität Cookies setzen darf. Danke für Ihr Vertrauen.