News Ölweltmarkt

Preisbezug des Rohöl-Charts...

Das Preisniveau auf dem Rohölmarkt in Rotterdam bestimmt maßgeblich die Mineralölpreise für Deutschland und Mitteleuropa. Diese Spotmarkt-Preise stehen dabei in Relation zu den Crude Oil Future Notierungen an den Warenterminbörsen, mit den Leitbörsen in SINGAPUR, LONDON und NEW YORK.

Rohölpreise sind Börsenpreise und stündlichen Veränderungen unterlegen! Die Kursnotierungen werden stark durch spekulative Optionskäufe und durch Absicherungsgeschäfte (Hedging mit Future Kontrakten) bestimmt. Außerdem reagieren Die Ölpreise äußerst spontan auf weltpolitische und wirtschaftsbezogene Meldungen, insbesondere wenn diese die OPEC-Länder oder die großen Ölverbrauchsländer, wie USA oder China betreffen.

Das Chart zeigt neben dem aktuellen Rohölpreis auch die zurückliegende Preisentwicklung auf dem Ölweltmarkt. Die Preiskurven geben den errechneten Mittelpreis für ein Sortenmix von Nordseeöl BRENT, der US-Leitsorte WTI und dem Mittelpreis für Rohöl der Golfstaaten wieder.

Rechts im Chart kann eine Mittelpreislinie für einen bestimmten Zeitraum errechnet und eingeblendet werden. Dabei ist dann der rote Bereich im Preischart der zur Bezugslinie teurere Preisbereich und der grüne Bereich im Chart der billigere.

Die Jahre 2015 und 2016 waren für die Ölpreise 'katastrophal'. Die Rohölpreise waren auf unter 30 Dollar/Barrel eingebrochen. Die Überversorgung des Ölmarktes wirkte voll durch. Die Ölexportländer waren ausnahmslos die Verlierer. In 2016 erholten sich die Ölpreise, um im Sommer wieder zurückzufallen. Die Preisentwicklung in den nächsten Jahren wird sehr interessant...

Mittwoch, 24. August

Rohöl wieder leicht gestiegen.
Iran signalisiert Verhandlungsbereitschaft.

Situation am Ölmarkt, News

An den Ölmärkten hängt die weitere Preisentwicklung stark von dem geplanten Treffen der OPEC mit Russland ab. Dass der Iran nun auch bereit ist, sich an den Verhandlungen zu beteiligen, ließ die Ölpreise gestern wieder ansteigen. Ob die Iran-Teilnahme dazu führen wird, dass Teheran auf seine geplante Produktionssteigerung von 0,4 bis 0,6 Mio. B/T freiwillig verzichten wird, ist in Frage zu stellen. Das scheint aber für Saudi-Arabien Voraussetzung für eine Produktionsbegrenzung zu sein.

Auf Mittwoch ist BRENT Rohöl um 0,7 Dollar auf 49,4 USD/Barrel wieder angestiegen. WTI folgte entsprechend und verteuerte sich um 0,6 Dollar auf 47,5 USD/B am Mittwochmorgen. Im Vormittagshandel baute sich neuerlich Druck auf, da die neuen API-Zahlen Rohöllageraufbau zeigen! Die Gasölnotierungen zogen um 4 Dollar auf 436 USD/Tonne an. Währungsbereinigt stieg Gasöl bei festerem Dollarkurs um 5 EUR auf 386 EUR/t.

OPEC-Basketpreis, Gasölpreis, Dollar-Kurs

• OPEC-Basketpreis:  45,3 $/b (Veränd. -0,7)

• Gasöl (Vorprodukt): 386 €/t (Veränderung +5)

• Dollar/€uro: 1,129 $/€ (Vortag 1,134)  Chart

US-Ölmarkt

Die neuen US-Lagerzahlen laut DOE, 24.08.16:

US-Ölbestände Mio.Barrel Veränd.   Veränd. 12 Mon.
. Rohöl: 523,6 ( +2,5)   +16,2 %
. Heizöl+Diesel: 153,3 (+0,1)   +2,3 %
. Benzin: 232,7 (+/-0)   +8,5 %

Die am Mittwochabend vom DOE ermittelten offiziellen US-Lagerdaten weisen bei Rohöl einen Lagerzuwachs von 2,5 Mio. Barrel zur Vorwoche aus (API nannte +4,5). Die Produktlager zeigten sich mit +0,1 Mio. Barrel kaum verändert (API nannte -3,0). Nach den bärisch ausgefallenen API Zahlen zeigten die DOE-Zahlen in Summe einen noch höheren Lageraufbau. Der Durchsatz der US-Raffinerien verringerte sich von 93,5% auf 92,5% der Kapazitäten. Die täglichen Rohölimporte der USA erhöhten sich mit +450.0000 Barrel sehr stark.

Die Hurrikan-Aktivität im Atlantik nimmt zu. Von Hurrikan 'Gaston' geht keine Gefahr für die US-Ölküsten aus. Ein neuer Tropensturm vor Puerto Rico hat hingegen mehr Gefährdungspotenzial.

Weltwirtschaft u. Finanzmärkte

In der Eurozone ist der Dienstleistungsindex für August mit 53,1 Punkten besser als erwartet ausgefallen. Die Prognose hatte bei 52,8 Punkten gelegen.

In den USA konnte der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe mit 52,1 Punkten die Erwartung von 52,7 Punkten nicht erreichen.

 
 Weitere Ölpreis-Infoseiten:    HEIZÖL-Preisvergleich  |  Ölpreise 2000-2016  Ölmarkt Fakten+Analysen 

 
 Tecson-Produkte:    Öltankanzeiger  |  Öltankfernabfrage  |  OilView  |  Pegelsonden  |  Produktanfrage 

 
Copyright © 2016  -  TECSON GmbH & Co KG  -  www.tecson.de
 

Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Website für die volle Funktionalität Cookies setzen darf. Danke für Ihr Vertrauen.